Sie ist die klassische Variante, um allen Menschen in der Heimat unter die Nase zu reiben, dass man gerade an einem viel spannenderen Ort ist als Deutschland: die Postkarte! Auch ich werde noch die ein oder andere schriftliche Postkarte schreiben, aber für’s erste gibt es von mir audiditive Postkarten über meinen Aufenthalt in den USA, die ich meinen Kollegen von hochschulradio düsseldorf schicke.

Hier könnt ihr jetzt die erste Postkarte nachhören: Es geht um ein alt bekanntes Feuerwehrauto und ganz banal um’s Wetter. Dazu hatten die Amerikaner aber eine ganze Menge, teils ziemlich schräge Sachen, zu sagen:

 

Alle Postkarten könnt ihr auch nochmal hier nachhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.